Sexualtherapeutische Praxis Anke Fleßner


Orgasmus lässt sich lernen

In der schützenden Atmosphäre einer kleinen Frauengruppe werden wir uns mit lustvollem Körpererleben, wirkungsvollen Masturbationstechniken und entspannten Orgasmusauslösern beschäftigen.

Gearbeitet wird auf der Verhaltensebene mit verhaltenstherapeutischen Methoden. Diese Ebene ist eng verknüpft mit der emotionalen Ebene. Körperübungen einfach nur leistungsorientiert oder “gymnastisch” zu absolvieren nach dem Motto “Was kann ich schaffen?”, bringen mich im emotionalen Bereich nicht weiter. Jede Frau braucht eine Verbindung zwischen Üben und Fallenlassen/Genießen.

Atementspannung und Beckenbodenübungen werden erlernt und können wirkungsvoll eingesetzt werden. Es geht darum, Spürvermögen zu entwickeln und deinen einzigartigen Weg zu deinem Frau-Sein, deiner Lust und deinem Orgasmus zu finden!

Die Techniken werden auf den Treffen vorgestellt und besprochen und als zu Hause geübt.

Viele Frauen lernen über den Kurs erstmals das Recht kennen auf eine eigene Sexualität. Sie haben sich bis dahin allenfalls auf die sexuellen Wünsche und Bedürfnisse ihrer Partner/innen eingestellt, sind damit beschäftigt, diese mehr oder weniger bereitwillig zu erfüllen. Eigene Wünsche sind nicht bekannt oder die Scham (Hemmung) ist zu groß, sie zu äußern.

Ganz wichtig ist es, den Weg zur eigenen eigenen Erotik zu finden, unabhängig von den klischeehaften Phantasien in den Köpfen vieler Frauen (G-Punkt, vaginaler, klitoraler  oder sogar multipler Orgasmus).

Einer Frau den Druck zu nehmen, so dass sie erstmals in der Lage ist, ihre Empfindungen wahrzunehmen, die sie bei einer Körperübung hat, ist oftmals verändernder als der angestrebte Superorgi pünktlich zum Kursende. Es werden wichtige Voraussetzungen geschaffen, die ein tieferes sexuelles und körperliches Erleben und einen Orgasmus erst ermöglichen und die auch dazu beitragen, künftig schmerzfreie und lustvollere Sexualität zu genießen.